Corona-Impflicht – warum denn nicht?

Nachdem ich selbst schon auf die Haltung gestoßen bin, warum man sich denn, wenn man gesund und nicht einer Risikogruppe angehöre, impfen lassen solle, und weil manche wohl der Meinung sind, Impfpflicht widerspräche der Selbstbestimmung über den eigenen Körper, muss ich jetzt doch mal laut denken: Auch wenn es sich natürlich schon verdammt gut anfühlt, sich ein bisserl sicherer zu fühlen als Geimpfte, muss es uns doch hier (auch) um kollektive Fürsorge gehen!? Mehr Geimpfte bedeuten Verringerung des Weiterverbreitungsrisikos und Eindämmung der Neubildung noch fieserer Varianten. Beides wäre doch zum Schutz derer, bei denen die Impfung nicht wirkt und derer, die sich nicht impfen lassen können von essenzieller Bedeutung.

Ich sehe deswegen Impfen / Testen und Nachverfolgung / Masken als wichtige Kombiforderung, wenn ich nicht auf das Denken von Freiheit als persönlicher Besitz hereinfallen will, sondern begreife, dass Freiheit nur kollektiv funktioniert.

Impfpflicht ist halt Umsetzung des Umstands, dass Körper nie kompletto selbstbestimmbar sind, sondern durchlässig mit der Umwelt verflochten, wie es uns der Virus jetzt mal brutal vorgeführt hat. Die Forderung nach Impflicht steht für mich auch nicht im Widerspruch zu z.B. Abtreibungsdiskursen, bei denen ich selbstverständlich körperliche Selbstbestimmung fordere, aber selbst als technophiler Mensch z.B. das Problem sehe, das der Vermeidungsdruck bestimmtes (als nicht-lebenswert normiertes) Leben durch Pränataldiagnostik stellt (Kirsten Achteliks Buch Selbstbestimmte Norm sei hier empfohlen weil Bücher empfehlen immer gut ist). Ich schweife ab, pardon.

Die Impfpflicht taugt hier wegen der kollektiven Verantwortung, die wir für unsere Körper als ansteckungsverbreitende Zellhaufen tragen, auch nicht zum Schlachtfeld für den Kampf gegen die neoliberale Verpflichtung zur Körperoptimierung für den (Arbeits-)Markt. (Die Sinneslust- und Kultur-politisierende Bekämpfung von und die Auseinandersetzung mit körperlicher Selbstoptimierungspflicht gehört für mich als übergewichtige rauchende Veranstalterin sehr lauter Konzerte und Club Nights eh zum Alltag. ^^)

Ich habe bis jetzt noch keine überzeugenden Argumente gegen eine Corona-Impfpflicht gehört, höre aber wie immer gerne die Gedanken anderer dazu.

Leave a Reply