ORCHID

orchid1502_fb-cover-pic

eve massacres indiedanceriotpopelectrobeats queer party im Zentralcafé (K4), Königstr. 93, Nürnberg

23. Juni 2018

Gleichzeitig 10jähriges Jubiläum und das letzte Mal ORCHID im Zentralcafé: This is our last dance. Als Gast DJ wird Dennis ‘Agyena’ an meiner Seite stehen. <3

Das letzte ORCHID im Zentralcafé steht an.
Verdrängt zu werden, unter die Erde getrieben zu werden, ins zweite Untergeschoss, aus dem Blickfeld zufälliger Besucher*innen hinaus, hat einen bitteren Geschmack für eine Queer Night, die seit nun mehr 10 Jahren die laute und fabulous und angstfreie Sichtbarkeit aller Schattierungen von Queers mitten im Herzen dieser Stadt gefeiert hat.
Mir bricht es das Herz, diesen Raum aufgeben zu müssen, der so viel mehr ist als nur ein Club, als nur ein Veranstaltungsort. Er ist ein herausfordernder, lebender und atmender sozialer Ort, ein Safe Space für die Kultur, die mir und anderen in dieser Stadt fehlt. Ein Raum, in dem du experimentieren kannst, ein Platz, der nicht nach den Regeln einer hyperkapitalisierten Gesellschaft zu funktionieren versucht. Ein Platz, in dem sich Leute gegenseitig den Rücken freihalten, sich gegenseitig helfen, um Ideen zu verwirklichen.
Ein Kollektiv, dass so darauf fokussiert ist, weirder und kritischer, noisiger und alberner, wilder und feministischer, hart rockender und weichherziger, urbaner und marginalisierter Popkultur eine Plattform zu geben, wie es der Musikverein ist – ORCHID dankt dir, MV! – nun, diese Sorte Kultur aus dem Herzen des K4 / Künstlerhauses zwei Stockwerke unter die Erde zu verstoßen, ist nicht weniger als eine kultur-politische Entscheidung. Es ist eine Entscheidung gegen unsere Sichtbarkeit, und gegen niederschwellige Zugänglichkeit zu unserer Sorte Kultur.
Damit ist es ein Akt der Marginalisierung, der nicht durch technischen Pragmatismus zu entschuldigen ist. Es ist eine Entscheidung, die ich besonders in einer Zeit schwer zu vergeben finde, in der die konservative Strömung und der lärmende rechtsextreme Abschaum wieder lauter geworden sind und uns am liebsten komplett aus dem öffentlichen Raum verschwinden sähen – wenn nicht gar vom Angesicht dieses Planeten.
Nichtsdestotrotz: Wir werden weiter feiern, wir werden sichtbar und hörbar bleiben! Lasst unseren Abschied vom Zentralcafé die laute und rauschende Nacht werden, die dieser besondere Ort verdient! Glitter on, babes: This is our last dance.
luvluv,
eve massacre
x

Ein letztes queeres Zuckerchen wird es nach ORCHID dann noch geben, bevor wir uns vom Zentralcafé verabschieden:

30. Juni 2018 Drag-On Ball  – der erste Voguing Ball in Süddeutschland
presented by J.J. Laconya + House Of Melody + ORCHID

Wenn du immer über ORCHID und manchmal handverlesenen anderen queer-related Dingen, die mir taugen, am Laufenden sein willst, kannst du hier meinen Newsletter abonnieren.

 

powered by TinyLetter

ƪ(‘-’ ƪ)(/_ _ )/♪へ(-。-へ)♪(/_ _ )/

Was ist ORCHID?

ORCHID ist eine Party, bei der statt Gay/Lesbian-Regenbogen-Klischees die offene Queer-Vielfalt zelebriert wird. Das spiegelt sich in geschmackssicherer Musikauswahl jenseits des Rosa-Mainstream-Geblubbers wider, gebrochen mit gut dosierten geschmacksverunsichernden Trash-Momenten. Von Musik über Flyerartwork bis zu Deko und aufessbaren veganen Regenbogen: alles im Geiste einer Queer Avantgarde/DIY Punk/Fashionista Idee. ORCHID versucht aber nicht nur hedonistischer Community-Party-Treffpunkt zu sein, sondern hilft mit dem erfeierten Erlös über das ehrenamtliche Veranstalterkollektiv Musikverein auch queere Künstler zu supporten und ein bisschen mehr Queer Culture nach Nürnberg zu bringen.

ORCHID ist eine Queer Party, die auf all die rosa Mainstreamklischeeparties mit einer intimeren Undergroundvariante im Zentralcafé kontert, bei der alle willkommen sind, die jenseits einer heteronormativen Partyroutine feiern wollen.

 

ORCHID is a non-profit party at Zentralcafé at the K4 (Künstlerhaus) Nürnberg, Germany. All money made goes to guest bookings or queer bands playing at the Zentralcafe. (Okay, sometimes it also goes to the candy you get at the entry or to fake moustaches.)

The name ORCHID refers loosely to the fantastic band ORCHID with their unforgotten ‘Dance tonight, Revolution tomorrow’. And the facility on the LOST island from where you could travel through space/time. And the sexy flower. And MONORCHID.

Host & dj is EVE MASSACRE. She used to play in THE FLAMINGO MASSACRES, a postpunk band and that’s where her name comes from. She also was pretty productive in the bootleg / mash up scene and more and more got the hang of djing over the years. Her sets are eclectic and range from disco sweetness to dirty rock stompers, from electro house bangers to candyfloss-glitter-twee-pop, from riot indie punk to relaxed chillwave, from post dubstep goodies to armageddon witch house.

  •  _  *

EVE MASSACRE and ORCHID also are part of MUSIKVEREIN, a collective of people who put up shows and parties at the k4 in nuremberg, germany. MUSIKVEREIN is no ‘business’, it’s more of a d.i.y. spare time thing by people who love music and love to put some work into creating their own cultural scene instead of just consuming.

5 comments on “ORCHID

  1. hallo eve,

    wie am soulweekender angekündigt, schicke ich dir ein paar songs, die du möglicherweise morgen Abend spielen möchtest;)…

    – chaka kahn mit aint nobody
    -daft punk mit get lucky
    -moloko mit the time is now
    -rhiana mit diamonds ( die version von Simone kornalevsky)
    -northern soul titel deiner Wahl

    ich freu mich schon sehr auf morgen und lass mich mal überraschen was du zum besten gibst!

Mentions

  • ABOUT - eve massacre ABOUT - eve massacre
  • Too many zombies - Orchid, The Walking Dead, Jauch, Varoufakis - eve massacre

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

To respond on your own website, enter the URL of your response which should contain a link to this post's permalink URL. Your response will then appear (possibly after moderation) on this page. Want to update or remove your response? Update or delete your post and re-enter your post's URL again. (Learn More)